advent_im_kinzigtal_Benefizkalender_web

Tolle Preise warten hinter 24 Türchen

Dieser Tage ist der Benefiz-Adventskalender in Druck gegangen. Ab Ende Oktober ist er an zahlreichen Verkaufsstellen von Erlensee bis Schlüchtern erhältlich. In diesem Jahr sind es genau 592 Preise im Gesamtwert von 21.054,- Euro, die hinter den 24 Türchen auf ihre Gewinner warten. Es sind sehr hochwertige Sachen dabei -  etwa ein Kawasaki-Wochenende, eine Hüpfburg-Ausleihe, Schnuppergolfen, Freikarten für eine Familienschifffahrt, ein hochwertiges Topfset, Monats-Abos der Gelnhäuser Neuen Zeitung, Eintrittskarten für Kino, Theater, Konzerte und andere Veranstaltungen…. und natürlich ganz viele tolle Einkaufs- und Verzehrgutscheine.

Wer nicht warten möchte, kann bereits jetzt per E-Mail Kalender vorbestellen: adventskalender@lions-mkk.de

lions-adventskalender2018-titelbild
Übergabe des Titelbildes für den Adventskalender 2018. V.l.n.r., vorne: Jan Ulrich Seeliger, Annika Luft, Marion Wögler und Jochen Bühler, hinten: Florian Franz und Joachim Kanthak

Benefiz-Adventskalender

Grimmels-Schülerin Annika Luft gestaltet Titelbild

Die Silhouette der Marienkirche in Gelnhausen vor einem gelb-rot und violetten Abendhimmel schmückt in diesem Jahr den Benefiz-Adventskalender des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental. Gemalt hat es Annika Luft, Schülerin der Klasse 10.2 des Grimmelshausen Gymnasiums Gelnhausen (GGG).

Gemalt in Pastellkreide, Filz- und Lackstift zeigt das Bild den Blick auf die Marienkirche und die Gelnhäuser Altstadt vom Stadtgarten aus. „Das Motiv überrascht und gefällt uns außerordentlich gut, ein richtiger Hingucker“, findet die Lions-AG Adventskalender.

Benefiz-Kalender hat viele Unterstützer

Der kommissarische Schulleiter Joachim Kanthak erklärte die Bereitschaft der Schule, sich als Verkaufsstelle für den Kalender zu engagieren. Der Kalender „Advent im Kinzigtal“ erscheint in diesem Jahr zum vierten Mal und hat bereits viele Unterstützer bekommen. Allen voran das Druck- und Pressehaus Naumann, das mit der Gelnhäuser Neuen Zeitung als Medienpartner seit der ersten Auflage im Jahr 2015 dabei ist. Die Stadt Gelnhausen und der Main-Kinzig-Kreis unterstützen das Benefizprojekt der Lions ebenfalls von Anfang an. Darüber hinaus spenden eine Vielzahl von Gewerbetreibenden, Einzelhändlern und Unternehmen von Erlensee bis Schlüchtern Sach- und Geldpreise für den Kalender. Denn jeder Kalender ist gleichzeitig ein Los, mit dem vom 1. bis zum 24. Dezember täglich eine Gewinnchance auf einen von über 500 zum Teil sehr hochwertigen Sachpreisen besteht. Die Kalender sind ab Ende Oktober an zahlreichen Verkaufsstellen zum Preis von 5 Euro erhältlich. Seit der ersten Auflage haben die Lions mit dem Benefiz-Kalender über 80.000 Euro zugunsten von Kindern und Jugendlichen in der Region erlöst. Im letzten Jahr ging ein Teil des Erlöses erstmals an heimische Vereine, die sich international für Kinder und Jugendliche engagieren.

Bestellungen ab 50 Stück nimmt der Lions Club bereits jetzt entgegen: adventskalender@lions-mkk.de

lions-praesident-ludger-stueve
Ludger Stüve, frisch gekürter Präsident des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental, übernimmt von Amtsvorgängerin Marion Wögler die Präsidentennadel.

Ludger Stüve übernimmt

Ludger Stüve ist neuer Präsident des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental. Marion Wögler hat das Amt turnusgemäß nach einem Jahr weitergegeben. Die Präsidentschaft rotiert bei allen Lions Clubs weltweit jährlich.

„Mit Spaß und Freude Dinge bewegen“, heißt das Motto des frisch ins Amt eingeführten Präsidenten. Es leitet die inzwischen 40 Mitglieder des Clubs im Lionsjahr 2018/19 bei ihrem sozialen Engagement. Derzeit laufen bereits die Vorbereitungen für den Benefizkalender „Advent im Kinzigtal“. Unter der Präsidentschaft von Marion Wögler hat der Förderverein des Clubs mit dem zurückliegenden Kalender 30.100 Euro zugunsten von Kindern und Jugendlichen erlöst. „Das war unser bislang bestes Ergebnis und ist eine steile Vorgabe, doch ich bin optimistisch, dass wir mit geballter Kraft und dem Engagement aller Mitglieder auch mit dem Kalender für das Jahr 2018 einen ähnlichen Betrag erzielen werden“, so Ludger Stüve. Weitere Projekte des Fördervereins des Clubs sind unter anderem die Ballnacht „Rock’n’Roll im Märchenland“ in Hanau-Wilhelmsbad zugunsten der Stiftung Sporthilfe Hessen und ein öffentlicher Neujahrsempfang mit Werner D’Inka (F.A.Z.-Mitherausgeber).

Gabriel Schott_HalsschmuckChiffre
Halsschmuck „Chiffre“ von Gabriel Schott. 925er Silber, Topas, Kautschuk

Schmuck, Gerät und Literatur

8. Schmuckauktion der Staatlichen Zeichenakademie am 25. Mai im Kulturforum Hanau

„Wort für Wort – Zeile für Zeile“ lautet diesmal das Motto für die zukünftigen Absolventinnen der Staatlichen Zeichenakademie in Hanau. In der gestalterischen Arbeit geht es um Literatur und das Schreiben – der Schriftsteller Stephan Thome hat die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen. Die angehenden Gold- und Silberschmiede, Metallbildner, Graveure und Edelsteinfasser haben sich einiges einfallen lassen: etwa einen Füller aus gepresstem Kaffeesatz, eine Lupe, ein Duden als Ohrring oder ein Kettenanhänger in Form eines Tintenfasses. Das Anfangsgebot für die Schmuckstücke – jedes davon ein Unikat – liegt bei jeweils 99 Euro. Der Erlös, der bei der Versteigerung erzielt wird, ermöglicht Leseförderprojekte für Kinder und Jugendliche in der Stadtbücherei Hanau: „Mein Hanau entdecken –Kinder schreiben und lesen über ihre Stadt“ heißt es eines davon. Jugendliche sind aufgerufen, sich ihre Stadt durch einen Zeitvergleich zu erschließen und die Ergebnisse in sozialen Medien zu veröffentlichen. Neben dem Lions-Club Main-Kinzig Interkontinental unterstützen der Edelsteinhändler Berckwerk, die Scheideanstalt Schiefer & Co. und der Verpackungshersteller Pica Design die Schülerinnen und Schüler sowie die Galaveranstaltung mit Versteigerung. Die Stücke werden am 25. Mai ab 19.00 Uhr in den Räumen der Stadtbibliothek (Kulturforum Hanau, am Freiheitsplatz) ausgestellt. Die Auktion beginnt um 20.00 Uhr.

Hier finden Sie alle Schmuckstücke, die am 25. Mai versteigert werden: Download PDF »

Siehe auch:

www.zeichenakademie.de / www.akademielabel.de

AKalenderDankeVA_2018_05

Ehrenamtlicher Einsatz macht Mut

Erlös des Benefiz-Adventskalender an 17 Organisationen übergeben

30.100 Euro hat der Lions Club Main-Kinzig Interkontinental im letzten Jahr mit seinem Benefiz-Adventskalender erlöst. Landrat Thorsten Stolz und Gelnhausens Bürgermeister Daniel Glöckner waren bei der Übergabe des symbolischen Schecks dabei.

In seiner Grußbotschaft stellte Landrat Thorsten Stolz die Mitglieder des Clubs als „Mutmacher“ heraus. Ihr engagierter Einsatz bewege viele Menschen, sei vorbildhaft und mache Mut. „Der Adventskalender hat mittlerweile einen großen Bekanntheitsgrad und viele Unterstützer“, so der Landrat. Er wünsche sich, dass die Lions an diesem Engagement festhalten. Weiter dankte Thorsten Stolz den Ehrenamtlichen der zahlreichen Organisationen aus dem Kinder- und Jugendbereich, die den symbolischen Scheck entgegennahmen. Deren Engagement mache gleichermaßen Mut. „Wir sind Ihnen sehr dankbar, dass Sie sich auf vielfältige Weise für Kinder und Jugendliche einsetzen“, betonte er. Dem pflichtete auch der Initiator des Adventskalenders, Christian Kinner, bei. „Hinter dem Adventskalender stehen die 40 Mitglieder unseres Clubs gemeinsam mit vielen Geschäftsleuten, Sponsoren und letztlich jedem Menschen, der einen Kalender für 5 Euro erwirbt. Jeder einzelne zeigt mit seinem Beitrag, dass ihm gute Voraussetzungen für Kinder und Jugendliche wichtig sind“, so Christian Kinner. Am Ende sei es in der Hand und Verantwortung aller, aktiv vor Ort etwas für die Gesellschaft und deren Zusammenhalt zu tun und sich international solidarisch zu zeigen.

lions-club-mkk-spende-haidefeldschule

Förderwettbewerb

Gas geben für die Haidefeldschule

Die Haidefeldschule in Hettersroth ist eine Einrichtung mit Ganztagsangebot und für ihre derzeit 52 Schülerinnen und Schüler wie ein Zuhause. An drei Tagen in der Woche gibt es ein gemeinsames Mittagessen, das die Kinder in der Koch-AG mit pädagogischer und fachlicher Betreuung zubereiten. Im letzten Jahr haben beide Gasherde der Schulküche den Dienst quittiert und das Budget der Schule erlaubte keine Neuanschaffung.

Da kam der Förderwettbewerb des LC Main-Kinzig Interkontinental gerade recht:

Insgesamt 5000 Euro aus dem Erlös des Benefiz-Adventskalenders waren für Kinder- und Jugendprojekte ausgeschrieben, um neben bekannten Einrichtungen im Main-Kinzig-Kreis, die der Club bereits unterstützt, auch neue Projekte zu fördern. „Die Bewerbung der Haidefeldschule hat uns sehr gut gefallen, weil das gemeinsame Kochen lebenspraktische Fähigkeiten schult, die bei der Berufsorientierung wichtig werden können. Zudem fördert die Schule damit die Teamfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler. Unsere Spende von 2500 Euro sehen wir hier bestens investiert“, erklärt Lions-Präsidentin Marion Wögler. Weitere Organisationen, die der Club mit Gelde aus dem Förderwettbewerb unterstützt sind der Frühstücksclub der Herzbergschule in Gelnhausen-Roth, das Kindermusical „Der kleine Kerl vom anderen Stern“ des SV Brachttal, die Lesenacht der Bilzbergschule in Ulmbach und das Familienpatenprojekt „Mogli“ von Caritas und Sozialdienst katholischer Frauen in Bad Soden-Salmünster.

lions-club-main-kinzig-mitglied-anna-lena-von-gazali

Weibliche Verstärkung

Die 32-jährige Unternehmerin Anna-Lena von Gazali ist seit Januar unser 40. Mitglied.

Die junge Geschäftsfrau ist in siebter Generation Floristin und hat vor einigen Jahren ein von ihrer Mutter gegründetes Fachgeschäft in Gelnhausen übernommen. „Mir gefällt, dass es hier im Club nicht nur um Geld, sondern auch um Ideen und Tatkraft geht“, machte sie in Ihrer Bewerbungsrede deutlich. Gemeinsam mit Clubpräsidentin Marion Wögler freuten sich die Mitglieder über den Zuwachs. „Wir sind ein Mitmach-Club und brauchen engagierte Menschen, die bereit sind, auch einmal etwas anzupacken. Unsere Serviceprojekte wie der Benefiz-Adventskalender, die Ballnacht oder der Neujahrsempfang leben davon, dass die Mitglieder sich einbringen und ehrenamtlich arbeiten“, so die Präsidentin bei der Aufnahme des Neuzuwachses.

lions_Axel-Ebbecke-Heinrich-Muench-Marion-Woegler-2

Der 39. Löwe im Club

Heinrich Münch ist seit 12. Oktober Mitglied im LC Main-Kinzig Interkontinental.

Der hervorragend vernetze Umweltingenieur wurde im Rahmen des monatlichen Clubabends feierlich aufgenommen. „Mit seinen internationalen Kontakten und seinem Know-how zum Beispiel zur Wasseraufbereitung verstärkt Heinrich Münch unseren Club perfekt“, kommentierte P Marion Wögler die Neuaufnahme. Gründungspräsident Axel Ebbecke ließ es sich nicht nehmen, die ethischen Grundsätze der Lions persönlich zu verlesen.

lionsclub-mki-2-neue-mitglieder-2017-09-14

Zwei neue Lions verstärken den Club

Bei der Mitgliederversammlung im September hat der Lions Club Main-Kinzig Interkontinental Angelika Kretzschmar und Jochen Bühler feierlich in seine Reihen aufgenommen.

Angelika Kretzschmar ist selbstständige Optikermeisterin in Gründau, Jochen Bühler leitet die Philipp-Reis-Schule in Gelnhausen. Beide waren in den letzten Monaten Gäste auf Clubabenden und Veranstaltungen und zeigten sich begeistert vom ehrenamtlichen Engagement des Clubs. „Mit Angelika Kretzschmar und Jochen Bühler haben wir zwei weitere, starke Menschen aus der Region bei uns, die beruflichen Einsatz und gesellschaftliches Engagement miteinander verbinden wollen“, freute sich Präsidentin Marion Wögler. Die beiden „Neuen“ haben ihr Lieblingsprojekt im Club bereits gefunden: Sie werden sich an den Aktivitäten rund um den Adventskalender beteiligen.