Move to serve. – Lions Club Main-Kinzig Interkontinental

Unter diesem Motto engagieren sich die Mitglieder des LC Main-Kinzig Interkontinental ehrenamtlich für das Gemeinwohl. Mit gemeinschaftlichen Aktivitäten wie Benefizveranstaltungen, Sammel-, Spenden- oder Verkaufsaktionen sowie durch Vorträge verfolgen wir das in der Satzung unseres Clubs formulierte Ziel, der Allgemeinheit zu dienen.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf unserer Website über unseren Club und unsere Aktivitäten zu informieren und freuen uns, wenn viele Menschen unsere Projekte mit ihren Möglichkeiten unterstützen und unsere Veranstaltungen besuchen.

Alle Veranstaltungen, Vorträge und allgemeine Informationen rund um Lions finden Sie unter Termine und unter Aktuelles.


barbarossakopf
„Cappenberger Barbarossakopf“, vielleicht eine zeitgenössische Darstellung Friedrich I.

Ein Abend für Barbarossa

8. September, 19.00 Uhr, Romanisches Haus (Kaisersaal)

Er ist das wohl prominenteste Mitglied der Staufer: Friedrich I., genannt Barbarossa (um 1122-1190). Ertrunken auf einem Kreuzzug im Fluss Saleph in der heutigen Türkei, verdankt er seine anhaltende Popularität den zahllosen Legenden, die sich um ihn ranken. So heißt es beispielsweise, er sei nicht wirklich gestorben, sondern warte in den Bergen des Kyffhäuser auf die richtige Zeit, um zurückzukehren und sein Reich wieder zu errichten.

Klaus-Jürgen Kamprad ist Vorsitzender der in Altenburg/Thüringen ansässigen Barbarossa-Stiftung, die sich dem Stauferkaiser widmet und Wissen über ihn zusammenträgt. Ziel der Stiftung ist es auch, die wesentlichen Orte der geistlichen und weltlichen Macht des Hochmittelalters in Beziehung zu Altenburg zu veranschaulichen.

Am 8. September kommt Kamprad auf Einladung des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental in die Barbarossastadt Gelnhausen, um Interessierte am Wissen und der Mission seiner Stiftung teilhaben zu lassen. Neben aktuellen Forschungsergebnissen hat er „Barbarossas Wein“ vom renommierten Weingut Pawis (Saale-Unstrut) zur Verkostung im Gepäck.

Der Vortrag ist öffentlich, für die Teilnahme ist inklusive Verkostung und Snack ein Unkostenbeitrag von zehn Euro erwünscht (Jugendliche bis 18 Jahre sind frei).


christian-kinner-jan-uwe-seeliger-staffeluebergabe

Staffelstab wechselt, Ziel bleibt

Der Lions Club Main-Kinzig Interkontinental hat mit Jan Ulrich Seeliger einen neuen Präsidenten. Unter dem Motto „Engagement mit Freude und Demut“ übernimmt er das Amt von Christian Kinner, der den Club durch das Jahr 2015/16 geführt hat.

In dieser Zeit haben die 37 Löwinnen und Löwen einige hochkarätige Veranstaltungen auf die Beine gestellt, darunter die traditionelle Ballnacht in Wilhelmsbad, den Neujahrsempfang mit Pater Anselm Grün und das große Benefizkonzert mit der Neuen Philharmonie Frankfurt in Bad Orb. Von besonderer Bedeutung für die Zukunft ist jedoch der Adventskalender, den der Club erstmals für die Region zwischen Langenselbold und Schlüchtern aufgelegt hat. Das Know-how kam von den Hanauer Lionsfreunden, die mit ihrem Hanauer Adventskalender seit vielen Jahren hervorragende Arbeit leisten. „Uns war klar: Was in Hanau gut läuft, kann auch im weiteren Kreisgebiet klappen“, so Christian Kinner.

50.000 Euro für die gute Sache

Die Clubmitglieder haben viel Zeit in die Aktivitäten investiert, aber auch sehr viel Zuspruch geerntet. Zudem blieben am Ende rund 50.000 Euro für wohltätige Zwecke übrig. An diese Zielrichtung schließt nahtlos Jan Ulrich Seeliger an. Der 46-jährige Familienvater aus Brachttal arbeitet für eine Vermögensverwaltung in Königstein. Unter seiner Federführung ist der Plan für die kommenden zwölf Monate entstanden. „Das Jahresmotto, wird der rote Faden für alle Aktivitäten sein. Die Freude ergibt sich aus der erfolgreichen Tat, die wir durch den Einsatz unserer Freizeit und Arbeitskraft erreichen,“ erläutert Seeliger. „Die Demut kann auch mit der Gesinnung eines Dienenden umschrieben werden und entspricht damit der Grundidee „We serve“ unserer Lions-Weltorganisation.“

Activites laufen auf vollen Touren

Zeit zum Ausruhen bleibt nicht, denn die Suche nach Sponsoren, Spendern und Käufern für die zweite Auflage des Adventskalenders ist bereits in vollem Gange. Am 8. September folgt ein kulturelles Ereignis im Rahmen des regulären Clubabends: Der Gründer der Barbarossa-Stiftung aus Altenburg (Thüringen) kommt zu einem Vortrag mit Weinverkostung ins Romanische Haus nach Gelnhausen. Dieser Clubabend beginnt um 19 Uhr im Kaisersaal und ist für Interessierte offen. Es folgt am Samstag, 19. November, der beliebte Lions-Ball, diesmal unter dem Motto „Saturday Night Fever“. Die Erlös der großen Tombola mit attraktiven Preisen soll erneut gehandicapten hessischen Leistungssportlern zu Gute kommen. Der Neujahrsempfang findet wieder im Main-Kinzig-Forum statt. Es wird eine Persönlichkeit erwartet, die die Gäste mit positiven Worten und Gedanken ins neue Jahr führt. Geplant ist weiterhin ein Tennis Charity & Fun Turnier, bei dem sich Mitglieder und Gäste spielerisch für die gute Sache begeistern lassen können. Das ambitionierte Jahresprogramm fordert alle Mitglieder des Clubs.  Jan Ulrich Seeliger ist froh, sich auf ein engagiertes Team verlassen zu können „So kann Helfen Spaß machen. Die größte Freude ist es aber, wenn man erkennt, dass die Unterstützung bei den Hilfesuchenden etwas bewirkt“, so der neue Präsident.


save-the-date-lions-ball-2016

Lions Mottoball „Saturday Night Fever“

Der Lions Club Main-Kinzig Interkontinental lädt Sie herzlich ein zum Mottoball „Saturday Night Fever“

am Samstag, 19. November 2016 ab 18.30 Uhr
in den Arkadensälen des Staatsparks Hanau-Wilhelmsbad*.

Karten: 95 Euro inklusive Sektempfang und Buffet.
Reservierungen sind ab sofort möglich, bitte reservieren Sie frühzeitig!
Kartenbestellung bitte an praesident@lions-mkk.de

Wir freuen uns auf Sie in Wilhelmsbad
Ihr Jan Ulrich Seeliger
Clubpräsident 2016/17

*Adresse: Staatspark Wilhelmsbad, Parkpromenade 5. 63454 Hanau

 

Alle Newsmeldungen finden Sie hier.