Move to serve. – Lions Club Main-Kinzig Interkontinental

Unter diesem Motto engagieren sich die Mitglieder des LC Main-Kinzig Interkontinental ehrenamtlich für das Gemeinwohl. Mit gemeinschaftlichen Aktivitäten wie Benefizveranstaltungen, Sammel-, Spenden- oder Verkaufsaktionen sowie durch Vorträge verfolgen wir das in der Satzung unseres Clubs formulierte Ziel, der Allgemeinheit zu dienen.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf unserer Website über unseren Club und unsere Aktivitäten zu informieren und freuen uns, wenn viele Menschen unsere Projekte mit ihren Möglichkeiten unterstützen und unsere Veranstaltungen besuchen.

Alle Veranstaltungen, Vorträge und allgemeine Informationen rund um Lions finden Sie unter Termine und unter Aktuelles.


lions-club-main-kinzig-mitglied-anna-lena-von-gazali

Weibliche Verstärkung

Die 32-jährige Unternehmerin Anna-Lena von Gazali ist seit Januar unser 40. Mitglied.

Die junge Geschäftsfrau ist in siebter Generation Floristin und hat vor einigen Jahren ein von ihrer Mutter gegründetes Fachgeschäft in Gelnhausen übernommen. „Mir gefällt, dass es hier im Club nicht nur um Geld, sondern auch um Ideen und Tatkraft geht“, machte sie in Ihrer Bewerbungsrede deutlich. Gemeinsam mit Clubpräsidentin Marion Wögler freuten sich die Mitglieder über den Zuwachs. „Wir sind ein Mitmach-Club und brauchen engagierte Menschen, die bereit sind, auch einmal etwas anzupacken. Unsere Serviceprojekte wie der Benefiz-Adventskalender, die Ballnacht oder der Neujahrsempfang leben davon, dass die Mitglieder sich einbringen und ehrenamtlich arbeiten“, so die Präsidentin bei der Aufnahme des Neuzuwachses.

BruderPaulus_Bildquelle R. Zárate
Bruder Paulus (Bildquelle: R. Zárate)

Neujahrsempfang mit Bruder Paulus

„Komm, wir geh‘n ins Paradies …!“ Über die Gier, und was uns sonst noch außen vor lässt

Dienstag, 24. Januar 2017
Beginn: 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr

Adresse:
Main-Kinzig-Forum
Barbarossastraße 24
63571 Gelnhausen

Nicht erst seit Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist, wird das „First“-Denken in Frage gestellt. Schneller, größer, weiter? Es wird immer deutlicher: So geht es nicht in Richtung Paradies. Das Geschäftsmodell „Wachstum“ ist in die Krise gekommen. Junge Leute fragen beim Einstellungsgespräch zuerst nach Work-Life-Balance, dann nach dem Verdienst. Kunden finden das Verkaufsgespräch wieder attraktiver als das endlose Durchforsten von Kundenrezensionen, und die Jagd nach dem Schnäppchen.

Der Priester und Ordensmann Bruder Paulus zeigt anhand der traditionellen Lehre von den Todsünden, wo die Quellen liegen für ein verantwortliches Handeln in Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, der Club bittet seine Gäste um eine freiwillige Spende zugunsten der Arbeit des Kapuzinerordens und für dessen Arbeit mit wohnungslosen Menschen. Wer bereits vorab spenden möchte, überweist den vorgesehenen Betrag unter dem Stichwort «Bruder Paulus» an den Förderverein Lions Club Main-Kinzig Interkontinental e. V., IBAN DE84 5065 0023 0000 1038 87.

 

Alle Newsmeldungen finden Sie hier.