Move to serve. – Lions Club Main-Kinzig Interkontinental

Unter diesem Motto engagieren sich die Mitglieder des LC Main-Kinzig Interkontinental ehrenamtlich für das Gemeinwohl. Mit gemeinschaftlichen Aktivitäten wie Benefizveranstaltungen, Sammel-, Spenden- oder Verkaufsaktionen sowie durch Vorträge verfolgen wir das in der Satzung unseres Clubs formulierte Ziel, der Allgemeinheit zu dienen.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf unserer Website über unseren Club und unsere Aktivitäten zu informieren und freuen uns, wenn viele Menschen unsere Projekte mit ihren Möglichkeiten unterstützen und unsere Veranstaltungen besuchen.

Alle Veranstaltungen, Vorträge und allgemeine Informationen rund um Lions finden Sie unter Termine und unter Aktuelles.


lionsclub-mki-2-neue-mitglieder-2017-09-14

Zwei neue Lions verstärken den Club

Bei der Mitgliederversammlung im September hat der Lions Club Main-Kinzig Interkontinental Angelika Kretzschmar und Jochen Bühler feierlich in seine Reihen aufgenommen.

Angelika Kretzschmar ist selbstständige Optikermeisterin in Gründau, Jochen Bühler leitet die Philipp-Reis-Schule in Gelnhausen. Beide waren in den letzten Monaten Gäste auf Clubabenden und Veranstaltungen und zeigten sich begeistert vom ehrenamtlichen Engagement des Clubs. „Mit Angelika Kretzschmar und Jochen Bühler haben wir zwei weitere, starke Menschen aus der Region bei uns, die beruflichen Einsatz und gesellschaftliches Engagement miteinander verbinden wollen“, freute sich Präsidentin Marion Wögler. Die beiden „Neuen“ haben ihr Lieblingsprojekt im Club bereits gefunden: Sie werden sich an den Aktivitäten rund um den Adventskalender beteiligen.

lions-club-main-kinzig-unternehmerworkshop-log-bruchköbel2016_17

Unternehmensgründung im Unterricht

Seit sechs Jahren gründen die Schülerinnen und Schüler des Bruchköbler Lichtenberg-Oberstufen-Gymnasium im Leistungskurs PoWi Unternehmen – allerdings nur auf Papier als Businessplan. Mitglieder unseres Clubs vermitteln das Know-how dafür.

Jetzt haben wir die beiden besten Geschäftsideen aus dem letzten Schuljahr prämiert. In der Jury waren Schulleiterin Karin Rosbach, Axel Ebbecke und Heidi Bär vom LC Main-Kinzig Interkontinental sowie Hermann Köck von der Sparkasse Hanau – sie haben entschieden, dass es diesmal zwei erste Preise gibt: . „Wir haben zwei ganz unterschiedliche Geschäftsideen kennengelernt, die gleichermaßen innovativ sind, und die eine ist nicht besser als die andere“, begründete Axel Ebbecke als Juryvorsitzender die Entscheidung. Leon Kaldowski, Kristina Schweitzer, Michael Steinecker und Nicole Szczepanik haben sich gemeinsam eine „App-Entwicklungs GmbH“ ausgedacht. Mit ihrer Geschäftsidee wollen sie Menschen miteinander verbinden, die gemeinsam etwas unternehmen oder veranstalten wollen. Das Unternehmen „Win-Pol“ von Marc Neumüller, Jan Sawczyc und Yannick Zahner würde Fenster produzieren, die sich durch eingebaute Polfilter auf Knopfdruck verdunkeln lassen. Die drei jungen Tüftler wollen mit ihrer innovativen Idee den Markt für Rollläden und Jalousien aufmischen. Am Ende hielt jeder der sieben „Jungunternehmer“ einen Umschlag in der Hand, in den die Sparkasse Hanau Grimm-Schecks im Wert von jeweils 50 Euro gepackt hatte.

Der Unternehmer-Workshop am LOG ist eine 2011 begonnene Initiative des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental. Gründungspräsident Axel Ebbecke und seine Mitstreiter geben den Schülerinnen und Schülern mit Vorträgen und Workshops aus Disziplinen wie Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Finanzierung, Steuern, Vertragsrecht oder Vertrieb das Rüstzeug, um sich in die Rolle von Unternehmern zu begeben. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln in Arbeitsgruppen Ideen für Unternehmensgründungen und spielen diese in den von der Schule geforderten Businessplänen durch.

LC_MKKl_Sommer-Weihnachtsfreude_210717
Christian Kinner (hinten links) überreichte die Schecks an (von links) Heike Heil und Ellen Sommer (LaLeLu), Schulleiter Michael Neeb und den Fördervereinsvorsitzenden der Kreisrealschule Gelnhausen, Uwe Häuser, sowie an Michaela Primus (Prinz Löwenherz) und Karin Uffelmann und Peter Weingärtner vom Kinderhospizdienst der Malteser. Sabine Haupt vom „Gesprächsraum“ (rechts außen) hat das Adventskalenderprojekt mit einer großzügigen Gewinn-Spende unterstützt.

Weihnachtsfreude im Hochsommer

Vier weitere Organisationen bekommen eine Förderung vom Lions Club Main-Kinzig Interkontinental. Die Gelder sind mit dem Adventskalenderprojekt 2016 erlöst worden.

3.000 fließen Euro an den Kinderhospizdienst der Malteser Main-Kinzig-Fulda. Ein Scheck über 1.000 Euro geht an den Verein LaLeLu mit Sitz in Bruchköbel. Eine Zukunftsinvestition sind die 500 Euro, die an die Kreisrealschule in Gelnhausen gehen. Damit wird ein neues Schlagzeug für die nächsten Jahrgänge der Musikklassen finanziert. Ebenfalls 500 Euro erhält der Förderverein Prinz Löwenherz mit Sitz in Langenselbold. Er fördert die Arbeit am Kinderherzzentrum in Gießen.

Neuauflage ist in Arbeit

Der Förderverein des LC Main-Kinzig Interkontinental hat im letzten Jahr 6.000 Adventskalender verkauft und damit insgesamt 28.500 Euro erlöst. Derzeit laufen die Arbeiten für den Benefiz-Adventskalender 2017 an. Für die Neuauflage werden noch bis Mitte September interessante Gewinne und Unterstützer eingeworben. Der Club will mit der Aktion auch im dritten Jahr deutlich über 20.000 Euro für Kinder- und Jugendhilfeprojekte erwirtschaften. Interessenten, die den Kalender als Sponsor, mit einem Gutschein oder als Käufer unterstützen wollen, wenden sich an adventskalender@lions-mkk.de

 

 

Alle Newsmeldungen finden Sie hier.