Move to serve. – Lions Club Main-Kinzig Interkontinental

Unter diesem Motto engagieren sich die Mitglieder des LC Main-Kinzig Interkontinental ehrenamtlich für das Gemeinwohl. Mit gemeinschaftlichen Aktivitäten wie Benefizveranstaltungen, Sammel-, Spenden- oder Verkaufsaktionen sowie durch Vorträge verfolgen wir das in der Satzung unseres Clubs formulierte Ziel, der Allgemeinheit zu dienen.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf unserer Website über unseren Club und unsere Aktivitäten zu informieren und freuen uns, wenn viele Menschen unsere Projekte mit ihren Möglichkeiten unterstützen und unsere Veranstaltungen besuchen.

Alle Veranstaltungen, Vorträge und allgemeine Informationen rund um Lions finden Sie unter Termine und unter Aktuelles.


lions-adventskalender2018-titelbild
Übergabe des Titelbildes für den Adventskalender 2018. V.l.n.r., vorne: Jan Ulrich Seeliger, Annika Luft, Marion Wögler und Jochen Bühler, hinten: Florian Franz und Joachim Kanthak

Benefiz-Adventskalender

Grimmels-Schülerin Annika Luft gestaltet Titelbild

Die Silhouette der Marienkirche in Gelnhausen vor einem gelb-rot und violetten Abendhimmel schmückt in diesem Jahr den Benefiz-Adventskalender des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental. Gemalt hat es Annika Luft, Schülerin der Klasse 10.2 des Grimmelshausen Gymnasiums Gelnhausen (GGG).

Gemalt in Pastellkreide, Filz- und Lackstift zeigt das Bild den Blick auf die Marienkirche und die Gelnhäuser Altstadt vom Stadtgarten aus. „Das Motiv überrascht und gefällt uns außerordentlich gut, ein richtiger Hingucker“, findet die Lions-AG Adventskalender.

Benefiz-Kalender hat viele Unterstützer

Der kommissarische Schulleiter Joachim Kanthak erklärte die Bereitschaft der Schule, sich als Verkaufsstelle für den Kalender zu engagieren. Der Kalender „Advent im Kinzigtal“ erscheint in diesem Jahr zum vierten Mal und hat bereits viele Unterstützer bekommen. Allen voran das Druck- und Pressehaus Naumann, das mit der Gelnhäuser Neuen Zeitung als Medienpartner seit der ersten Auflage im Jahr 2015 dabei ist. Die Stadt Gelnhausen und der Main-Kinzig-Kreis unterstützen das Benefizprojekt der Lions ebenfalls von Anfang an. Darüber hinaus spenden eine Vielzahl von Gewerbetreibenden, Einzelhändlern und Unternehmen von Erlensee bis Schlüchtern Sach- und Geldpreise für den Kalender. Denn jeder Kalender ist gleichzeitig ein Los, mit dem vom 1. bis zum 24. Dezember täglich eine Gewinnchance auf einen von über 500 zum Teil sehr hochwertigen Sachpreisen besteht. Die Kalender sind ab Ende Oktober an zahlreichen Verkaufsstellen zum Preis von 5 Euro erhältlich. Seit der ersten Auflage haben die Lions mit dem Benefiz-Kalender über 80.000 Euro zugunsten von Kindern und Jugendlichen in der Region erlöst. Im letzten Jahr ging ein Teil des Erlöses erstmals an heimische Vereine, die sich international für Kinder und Jugendliche engagieren.

Bestellungen ab 50 Stück nimmt der Lions Club bereits jetzt entgegen: adventskalender@lions-mkk.de

lions-praesident-ludger-stueve
Ludger Stüve, frisch gekürter Präsident des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental, übernimmt von Amtsvorgängerin Marion Wögler die Präsidentennadel.

Ludger Stüve übernimmt

Ludger Stüve ist neuer Präsident des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental. Marion Wögler hat das Amt turnusgemäß nach einem Jahr weitergegeben. Die Präsidentschaft rotiert bei allen Lions Clubs weltweit jährlich.

„Mit Spaß und Freude Dinge bewegen“, heißt das Motto des frisch ins Amt eingeführten Präsidenten. Es leitet die inzwischen 40 Mitglieder des Clubs im Lionsjahr 2018/19 bei ihrem sozialen Engagement. Derzeit laufen bereits die Vorbereitungen für den Benefizkalender „Advent im Kinzigtal“. Unter der Präsidentschaft von Marion Wögler hat der Förderverein des Clubs mit dem zurückliegenden Kalender 30.100 Euro zugunsten von Kindern und Jugendlichen erlöst. „Das war unser bislang bestes Ergebnis und ist eine steile Vorgabe, doch ich bin optimistisch, dass wir mit geballter Kraft und dem Engagement aller Mitglieder auch mit dem Kalender für das Jahr 2018 einen ähnlichen Betrag erzielen werden“, so Ludger Stüve. Weitere Projekte des Fördervereins des Clubs sind unter anderem die Ballnacht „Rock’n’Roll im Märchenland“ in Hanau-Wilhelmsbad zugunsten der Stiftung Sporthilfe Hessen und ein öffentlicher Neujahrsempfang mit Werner D’Inka (F.A.Z.-Mitherausgeber).

 

Alle Newsmeldungen finden Sie hier.